Nach dem Taifun

Ich habe einen Taifun überlebt, kann ich stolz von mir behaupten. Obwohl das natürlich viel dramatischer klingt, als es eigentlich war ;) Wobei, Schiss hatte ich schon.

Kaum das erste Mal in Japan angekommen, kam nach nur drei Tagen die Sturmwarnung. Der stärkste Taifun seit 50 Jahren (!) rollte mit mächtig Schwung und Zerstärungkraft direkt auf meine neue Heimatstadt Okazaki zu. Die Sprachschule wurde vorsorglich geschlossen, uns Studenten nahegelegt uns mit allem nötigen zu versorgen. Uff.

Wer schon mal in einem modernen japanischen Haus war, kennt das Gefühl, man hätte nur dünne Plastikwände um sich. Die sich mit jeder Erschütterung neigen und biegen, um besseren Schutz bei Erdbeeben zu gewährleisten. Und was ist mit Riesenwirbelstürmen?

Der Taifun Phanfone erreichte Japan und aus Deutschland kamen immer mehr besorgte Mails. „Wir haben gehört ein Todestaifun kommt nach Japan. Geht es dir gut?“ Währenddessen saß ich in meiner kleinen Plastikwohnung, hatte Essen und Trinken gebunkert und bibberte. Der Sturm dauerte die ganze Nacht über an und ich wagte es nicht, schlafen zu gehen. Bis sechs Uhr morgens hing ich am Laptop und chattete mit zu Hause und anderen Studenten der Sprachschule.

Irgendwann kam dann der Morgen und mit ihm pfeifende Vögel. Und ich wusste: das Schlimmste ist überstanden. Erleichtert kroch ich unter die Decke meines Futons, um eine beeindruckende Erfahrung und neue Freunde reicher. Denn eine Nacht chatten, während man Angst vorm Taifun hat, schweißt zusammen ^^

Der Tag danach war herrlich klar, die Luft rein und der Himmel strahlend blau. Denn wie man immer sagt, reinigt ein Gewitter und hat somit auch sein Gutes.

Kategorien Alltägliches

über

Ich bin Elisa, Japan ist meine große Liebe und hier erzähle ich davon. Manchmal nostalgisch, immer mit einem wachen Auge und vor allem viel Begeisterung. Als nächstes geht es über Neujahr nach Tokio, Kyoto und auf die Izu Halbinsel.

1 Kommentar zu “Nach dem Taifun

  1. Pingback: Leben in Japan – Ein Blick in die Nachbarschaft - japanliebe.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.