Japan im Abendlicht sieht aus wie Tokyo 3

Einer der ersten Animes, den ich bewusst als solchen schaute war Neon Genesis Evangelion. Kaum eine Serie hat mich geprägt wie diese. Noch heute bekomme ich Gänsehaut, wenn ich nur daran denke wie Shinji sich den seelischen Schmerz aus dem Leib brüllt. Ich war nur wenige Jahre älter als die Hauptdarsteller der Serie und konnte so gut mitfühlen. Das Gefühl von den Erwachsenen unverstanden zu sein, nicht zu wissen wo man hingehört im Leben. Der Soundtrack klingt mir im Ohr, Freude, schöner Götterfunken wird nie wieder dasselbe sein wie zuvor.

Ihr seht schon, der Anime hat wahrlich Eindruck bei mir hinterlassen. Und nachhaltig mein Bild davon geprägt wie Japan ist…also, wie ich es mir vorstellte, bevor ich endlich hinkam, um mir selbst einen Eindruck zu verschaffen. So war ich völlig aus dem Häuschen, als ich zum Beispiel zum ersten Mal an einem Bahnübergang stand und dieser tatsächlich die Geräusche machte, wie ich sie aus Evangelion kannte. (Darüber wie prägend Geräusche sein können, hatte ich in einem Beitrag über japanische Ampeln schon einmal geschrieben.)

Die ersten Tage in Okazaki war ich viel mit dem Fahrrad unterwegs und erkundete die nähere Umgebung. Da es bereits Oktober war, ging die Sonne schon recht früh unter und tauchte meine neue Heimat in ein goldenes Licht. Hochhäuser und Wohnblöcke hoben sich als dunkle Schatten dagegen ab, nur noch Umrisse waren zu erkennen. Und da war ich plötzlich mittendrin in Tokyo 3, dem Tokyo der Zukunft, wie es in Evangelion dargestellt wird.

Selbstverständlich ist nicht alles in Japan wie in den Serien. Aber viele Elemente lassen sich doch wiedererkennen oder zumindest, was die Inspiration dafür gewesen sein könnte. Und so sehr es mir Spaß machte diese in Realität zu erkunden, haben ich mittlerweile auch einen umgekehrten Effekt. Jetzt entdecke ich in Animes, was ich aus Japan kenne ♥ Ich sollte mir wirklich mal wieder eine nette Slice of Life Serie suchen und in Nostalgie und Sehnsuch baden. Hat jemand eine aktuelle Empfehlung?

Kategorien Alltägliches Populärkultur

über

Ich bin Elisa, Japan ist meine große Liebe und hier erzähle ich davon. Manchmal nostalgisch, immer mit einem wachen Auge und vor allem viel Begeisterung. Als nächstes führen mich die Flitterwochen für eine Woche nach Okayama und von dort aus weiter nach Südkorea.

7 Kommentare zu “Japan im Abendlicht sieht aus wie Tokyo 3

  1. Ich mag es, wie du derzeit schreibst. So wndervoll erzählicherisch.
    Ich hab die Serie ungelogen damals in einer Nacht durchgesehen und habe leider vieles damals noch nicht so recht verstanden. Vielleicht war ich auch einfach zu müde irgendwann…aaaaber… die Mangas habe ich lange gelesen und ja, die Geschichte war irgendwie bedrückend und befreiend.

    • Ich habe die Serie und die Filme geschaut und selbst heute denke ich das ich nicht jede nuance verstanden habe und schaue mir die Folgen mindestens 1x pro Jahr an^^

    • Ich kann mich nur anschließen. Verstanden habe ich bis heute nicht alles. Leider ist es auch ewig her, seit ich NGE geschaut habe, vielleicht sollte ich mir doch endlich mal die DVD Box gönnen.
      Und danke danke für deine lieben Komplimente. Du ahnst nicht, wie sehr mich das bekräftigt. Wo ich doch am allerliebsten Geschichten erzähle.

  2. Leider habe ich keine Empfehlung gerade parat,
    aber ein schöner Artikel :)
    Hoffe in einigen Jahren nach Japan kommen zu können^^

    • Das hoffe ich auch für dich. Es ist so ein wundervolles Land, im wortwörtlichsten Sinn.

      • Vielleicht kannst du mir dann ein paar Tipps geben wie man dort so überlebt hahaha.
        Ich finde Japan eigentlich daran interessant, dass sie technologisch viel offener sind als in Deutschland, ich meine Comeon, Toiletten bzw. Reiskocher mit allem möglichen Schnickschnack^^? Dann noch die Animes ^^

        • Na, aber das mit den Tipps mach ich doch gern. Und mit dem ganzen technikkram kann ich dir nur zustimmen. Sollte ich mal selbst ein haus bauen, will ich auch ein Washlet als Toilette xD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.