3 Wochen Japan nur mit Handgepäck – Teil 2: Bestimmungen einhalten

Japan nur mit Handgepäck

Dies ist Teil 2 einer Beitragsreihe zum Thema „3 Wochen Japan nur mit Handgepäck“. Ziel ist es zu zeigen, dass man 3 Wochen Japan im Herbst problemlos nur mit Handgepäck bereisen kann. Das schont die Muskeln und vermeidet Blasen an den Händen vom Koffer schleppen ;) Außerdem passt ein Trolley bei Tagesausflügen und Zwischenhalten viel eher in ein Schließfach am Bahnhof als ein ausgewachsener Koffer.

In Teil 1 habe ich euch 6 Tipps gegeben, um leicht und platzsparend zu packen. Im Nachfolgeteil gibt es die komplette Packliste. Heute schauen wir uns an, wie man mit ein paar Kniffen alles nötige mitnehmen und dabei die Regelungen der Airlines für erlaubte Gegenstände und Substanzen an Board eines Flugzeugs einhalten kann.

Shampoo & Conditioner

Ihr habt einerseits die Möglichkeit Shampoo & Conditioner in Reisegröße zu kaufen. Dabei ist allerdings die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es eure Lieblingsmarke nicht gibt. In dem Fall bleibt nur Umfüllen. Im Dorgeriemarkt bekommt man flugzeugtaugliche, transparente Leerflaschen. Das ist aber immer eine schmuddelige Arbeit und es bleibt immer etwas in den Flaschen zurück. Die etwas luxuriösere Variante sind wiederverwendbare Silikonflaschen extra für diesen Zweck.

ABER ich empfehle euch jetzt etwas ganz radikales ;) Geht ganz weg von flüssigen Haarpflegemitteln, stattet dem nächsten Lush Store oder aber dem Lush Online Shop einen Besuch ab und versorgt euch mit festem Shampoo und festem Conditioner. Ich persönlich benutze Seanik als Shampoo und Big als Conditioner. Also im richtigen Leben, nicht nur auf Reisen. Der Preis mag teuer erscheinen, aber beide reichen für monatelanges Haarewaschen und auf Reisen sind sie einfach superpraktisch, vor allem in den zugehörigen Metall-Aufbewahrungsdosen.

Deo & Bodylotion

Sowohl Sprüh- wie Pump- und Rolldeos sind prinzipiell an Board erlaubt, aber auch hier dürfen die Flüssigkeitsmengen nicht überschritten werden. Für Bodylotions gilt das gleiche wie oben. Eine kleinere Größe kaufen oder umfüllen. Oder aber…könnt ihr es schon erraten? Ja, ab zu Lush ;)

Denn es gibt auch festes Deo (ich benutze T’eo) und feste Körperlotion :D Letzteres läuft unter „Massagebutter“, ist aber nichts anderes als wunderbar ölspendende Bodylotion (mein Favorit: Each Peach). Und nur um das klar zu stellen. Das sind alles keine Links, an denen ich etwas verdiene *lach* Ich finde Lush-Produkte, privat und für die Reise, nur einfach total genial.

Wer das volle Programm durchziehen möchte, lässt sogar die Zahnpasta zu Hause liegen und benutzt stattdessen, natürlich feste, Toothy Tabs. Es gibt keine Entschuldigung, nicht nur mit Handgepäck reisen zu können ;)

Flüssige Medikamente

Flüssige Medikamente dürfen grundsätzlich mit an Board, vorausgesetzt ihr könnt mit einer Bescheinigung vom Arzt nachweisen, dass eine Einnahme während des Fluges erforderlich ist. Auch dann darf aber nicht mehr mit ins Flugzeug genommen werden, als benötigt wird. Größere Mengen müssten in ein aufgegebenes Gepäck.

Nagelset & Taschenmesser

Hier wird es kritisch. Denn obwohl es offiziell erlaubt ist Taschenmesser und Nagelscheren mit bis zu einer Klingenlänge von 6 cm mitzuführen, kann es euch trotzdem passieren, dass euch die Gegenstände abgenommen werden.

Normalerweise reise ich immer mit Taschenmesser. Seit es mir in New York bei all den Sicherheitskontrollen an den Sehenswürdigkeiten und Museen aber mehr Ärger als Nutzen eingebracht hat UND ich weiß, dass ich es in Japan quasi nie brauche, bleibt es dieses Mal zu Hause.

Was die Nagelschere anbelangt, kann man eine solche sehr leicht durch einen Nagelknipser ersetzen. Et voilá!

Batterien

Vorsicht ist noch bei Batterien geboten. In Geräten sollten sie kein Problem darstellen (ich musste bei meiner Instax Kamera nur schon demonstrieren, dass sie funktioniert). Ersatzakkus lasst ihr optimalerweise in der Originalverpackung. Denn einzelne Batterien muss man abkleben und separat in Plastiktüten transportieren. Bei dem, was aktuell so mit den Galaxy Note 7 passiert, kann man das den Airlines aber kaum verübeln.

Das waren auch schon meine Tipps dazu, wie man 3 Wochen Japan nur mit Handgepäck bereisen kann, ohne großes Drama bei den Sicherheitskontrollen. Im nächsten und letzten Beitrag dieser Reihe gibt es meine 100% ehrliche und komplette Packliste. Was ist wirklich drin in Koffer und Rucksack? Ich werde es euch verraten :)

PS: Hannah von Japan Digest hat sich gerade mit der selben Thematik auseinenander gesetzt, nachdem sie zwei Wochen nur mit Handgepäck durch Japan gereist ist. Den ganzen Artikel inklusive ihrer Packliste (alles nötige dabei PLUS 3 Bücher!!!) gibt es hier.

Kategorien Reisen

über

Ich bin Elisa, Japan ist meine große Liebe und hier erzähle ich davon. Manchmal nostalgisch, immer mit einem wachen Auge und vor allem viel Begeisterung. Als nächstes geht es über Neujahr nach Tokio, Kyoto und auf die Izu Halbinsel.

3 Kommentare zu “3 Wochen Japan nur mit Handgepäck – Teil 2: Bestimmungen einhalten

  1. Pingback: 3 Wochen Japan nur mit Handgepäck: Packliste | japanliebe.de

  2. Pingback: 3 Wochen Japan nur mit Handgepäck: 6 Tipps zum Packen | japanliebe.de

  3. Pingback: Was wir diese Woche verfolgten – KW 42 2016 - 1mal1japan.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.