Akemashite omedetou…spätes frohes neues Jahr

Ein spätes frohes neues Jahr oder 明けましておめでとう wie man in Japan sagt. So langsam wird es wirklich Zeit, hier wieder die schöne Arbeit aufzunehmen, euch mit Bildern und Geschichten zu Japan zu versorgen. Vor allem da ich mittlerweile zwei weitere Wochen im Lieblingsland verbracht habe ♥ Vorher möchte ich trotzdem einen kurzen Blick auf das Jahr zurückwerfen, denn 2015 war besonders gut zu mir, vor allem hinsichtlich allem, was mit Japan und der Japanologie zu tun hat.

Ich war dann mal…

…Bloggerin

Am 12. April ging Japanliebe.de online und damit ein lang gehegter Traum in Erfüllung. Seit ich 2010 von meinem ersten Aufenthalt in Japan zurück gekehrt war, hatte ich vor, “irgendetwas” mit meinen tausenden Bildern zu machen. Etwas konkreter wurde es dann, als ich merkte wie viel Spaß es mir macht den Japan-Adventskalender für mein privates Blog schildmaid.net zu schreiben. Dann begann im Frühjahr 2015 die Vorbereitungsphase und was soll ich sagen: Von Anfang an seid ihr mir tolle Leser, die fleißig kommentieren, die Seite besuchen und so den Fun-Faktor des Betreibens dieses Blogs massiv in die Höhe treiben. Danke dafür!

…Organisatorin des 16. Deutschen Japanologentages

Zwei Tage nachdem ich dieses Blog gestartet hatte, kam ein Anruf vom Japanzentrum der Uni München (mein ehemaliges Institut), ob ich nicht Lust hätte den anstehenden Deutschen Japanologentag zu koordinieren. Und ob ich Lust hatte (^^)v Über drei Monate hinweg arbeitete ich mit einem grandiosen Team, von denen einige weitaus mehr als Kollegen für mich geworden sind, um die größte Konferenz für Japanologen im deutschsprachigen Raum zu organisieren. Selten habe ich so viel gearbeitet, war so wenig zu Hause und hatte dabei so viel Spaß.

Im August war es dann soweit: 300 Japanologen flogen aus der ganzen Welt nach München, um an der Tagung teilzunehmen. Und mittendrin und überall am rumpusseln: ich. Für nichts in der Welt möchte ich diese Erfahrung missen. Auch wenn ich mich ehrlich gesagt darauf freue, den nächsten Japanologentag als Besucherin zu genießen ^^

…Japanreisende

Und um das Jahr perfekt zu machen, flogen Christian und ich im Oktober dann nach Osaka, um von dort aus bei einer Rundreise über Kanazawa, Nagano und Tokio die japanische Alpenregion zu erkunden. Die Bildcollage oben gibt einen ersten klenen Einblick in den Urlaub und man kann mal wieder sehen wie unglaublich glücklich Japan mich macht.

Doch genug mit dem Blick zurück. Es wird Zei,t hier ein paar neue Inhalte online zu bringen. Ihr seid doch wieder dabei!?!


PS: Wenn du täglich ein Stück Japan in deinen Social-Media-Feeds und dich mit anderen Japan-Fans austauschen möchtest, folge mir auf Facebook, Instagram, Twitter und Pinterest.

Noch mehr Neuigkeiten, Infos, Lustiges und Skurriles gibt es jeden Montag im Japanliebe Newsletter. Trag dich gleich ein und lerne Japan mit mir kennen.


Kategorien Allgemein

Über

Ich bin Elisa, Japan ist meine große Liebe und hier erzähle ich davon. Meine Japanreisen 2019: im Mai war ich zweieinhalb Wochen an der San-in Küste, im November auf Shikoku. What's next?

0 Kommentare zu “Akemashite omedetou…spätes frohes neues Jahr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.