Die Hasen des Sumiyohi Taisha Schrein

Der Sumiyoshi Taisha Schrein in Osaka, ein wunderbares Ziel für einen Ausflug, um ein wenig dem Gefühl der Großstadt zu entkommen, beherbergt auf seinem Gelände diverse Gebäude, Nebenschreine, heilige Bäume und vieles mehr. Doch immer wieder begegnen einem dort Hasen. Und damit meine ich nicht, dass ein pelziger Nager an einem vorbei hoppelt. Vielmehr hat die Hasengestalt Einfluss geübt auf Statuen, Orakel und sogar den Schreinbrunnen, an dem man sich die Hände wäscht, bevor man den Schrein betritt. Aber wieso eigentlich?

Hasenfigur am Sumiyoshi Taisha Schrein in Osaka, JapanLaut omamorida hat es mit dem Zeitpunkt der Schrein-Gründung durch Kaiserin Jingu zu tun. Angeblich ist dies im Jahr des Hasen (nach dem chinesischen Kalender), im Monat des Hasen (der vierte Monat des chin. Kalenders) am Tag des Hasen geschehen ^_~ Dementsprechend wird der Hase dort als Gottheit verehrt. Das Bild von der Hasenfigur, die von vielen Schreinbesuchern angefasst wird, weil es Glück bringen soll, hatte ich euch bereits einmal gezeigt. Der Vollständigkeit halber, soll es aber auch hier nochmal seinen Platz finden.

Schreinbrunnen in Hasenform

Am auffälligsten ist wohl gleich am Eingang der Schreinbrunnen in Form eines Hasen (siehe Hauptbil des Eintrags). Auf Japanisch nennt man die Brunnen, an denen man sich rituell die Hände und den Mund reinigt, bevor man den Schrein betritt, temizuya oder chōzuya (手水舎, die beiden Wörter sind unterschiedliche Aussprachen der selben Schriftzeichen). Sie kommen je nach Schrein oder Tempel in diversen Formen und Ausprägungen daher, sehr oft als Drachen, und sogar einen Frosch habe ich schon gesehen. Ein Hase, das war mir das allerdings neu und kommt in Japan nicht so oft vor.

Omikuji

Die nächste Stelle, an der einen Kaninchen erwarten, ist an der Verkaufsstelle für omikuji. Es gab natürlich auch Klassische zu kaufen, doch wer bereit ist etwas mehr Geld auszugeben, bekommt ein Orakel in Form einer putzigen kleinen Hasenfigur (Für gewöhnlich kostet ein omikuji um die 100 Yen, die Figuren kosten gleich 500 Yen). Das Papier mit der Weissagung befindet sich unter dem Tier, die roten Schnurenden (das Papier ist mit rotem Band verschnürt), die hervorkucken, weisen daraufhin.

Omikuji Orakel in Form von Hasen am Sumiyoshi Taisha Schrein in Osaka, Japan

Da ich selbst seit vielen Jahren mit Kaninchen zusammenlebe, fand ich diese Besonderheit des Sumiyoshi Taisha natürlich ganz bezaubernd. Einzigartig ist der Schrein damit aber nicht, denn auch zum Beispiel in Kyoto oder Saitama gibt es Schreine mit Hasenthema. Ja, und dann gab es da noch den im Bunny Village in der Nähe von Kanazawa. Aber DAS ist mal eine ganz andere Geschichte gewesen und soll ein andermal erzählt werden ._.

Kategorien Reisen

über

Ich bin Elisa, Japan ist meine große Liebe und hier erzähle ich davon. Manchmal nostalgisch, immer mit einem wachen Auge und vor allem viel Begeisterung. Als nächstes geht es über Neujahr nach Tokio, Kyoto und auf die Izu Halbinsel.

1 Kommentar zu “Die Hasen des Sumiyohi Taisha Schrein

  1. Pingback: Der Sumiyoshi Taisha Schrein in Osaka | japanliebe.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.