Am Atago Schrein in Fukuoka bedankt sich ein Schild für die vergangene Heisei-Zeit und begrüßt die neue Reiwa-Ära.

Zeitrechnung und Kalendersystem in Japan

Gerade ist in Japan das Jahr 2020. Aber gleichzeitig auch das 2. Jahr Reiwa. Und natürlich das Jahr der Metallratte. Die Zeitrechnung in Japan klingt für uns Europäer fremd und verwirrend. Dabei treffen nur mehrere Traditionen aufeinander. Diese möchte ich heute ein wenig entwirren.

Das Kalendersystem in Japan

Gregorianischer Kalender / Westlicher Kalender seireki 西暦

Offiziell herrscht in Japan wie bei uns aktuell das Jahr 2020. Gedanklich mag man ein „nach Christus“ anhängen. Dabei sind die Japaner doch größtenteils Shintoisten und Buddhisten und keine Christen. Warum dann also unsere Zählweise nach dem gregorianischen Kalender?

Dies ist den Modernisierungsbestrebungen Japans während der Meiji-Zeit geschuldet. Davor hatte sich das Land für mehrere Jahrhunderte von der Außenwelt abgewandt. Als Japan 1868 zu einer Öffnung gezwungen wurde, machten sie aus der Not eine Tugend und versuchten vom Westen so viel wie möglich zu lernen. Viele Neuerungen wurden in die japanische Kultur integriert. Dazu gehörte auch die Zeitrechnung nach dem gregorianischen Kalender.

Ein niedlicher Tierkalender aus einem 100-Yen-Shop.
Ein niedlicher Tierkalender aus einem 100-Yen-Shop.

Das Äranamen-System nengō  年号

Gleichzeitig halten die Japaner an der alten Tradition fest, mehrere Jahre unter einer Ära zusammen zu fassen. Seite der Meiji-Restauration 1868 entspricht diese immer der Amtszeit des Kaisers. Davor war es auch Gang und Gäbe zu wichtigen Ereignissen eine neue Devise auszurufen, auch wenn weiterhin derselbe Kaiser amtierte. 

Seit 1868 gab es fünf Jahresdevisen:

  • Meiji 明治 (1868–1912)
  • Taishō 大正 (1912–1926)
  • Shōwa 昭和 (1926–1989)
  • Heisei 平成 (1989–2019)
  • Reiwa 令和 (seit 2019)

Im gregorianischen Kalender wie im nengō-System findet der Jahreswechsel am 31.12. statt. Dadurch ist 2020 das Jahr Reiwa 2, 2021 wird Reiwa 3 und so weiter. Sonderfälle sind nur die Jahre, in denen die Ära wechselt. Die Devise Reiwa begann am 01.05.2019, ab dann galt das Jahr Reiwa 1. Davor aber war 2019 das Jahr Heisei 31.

Die Ära-Zeitrechnung findet man vor allem auf offiziellen Dokumenten und wird beim Schreiben von Neujahrskarten verwendet. Sie steht einerseits für Tradition, wird teils aber auch kritisch mit nationalistischen Anklängen gesehen.

Ein Schild am Yutoku Inari Schrein in der Stadt Kashima begrüßt die Reiwa-Ära.
Ein Schild am Yutoku Inari Schrein in der Stadt Kashima begrüßt die Reiwa-Ära.

Der chinesische Kalender

Und wie kommt nun die Metallratte ins Spiel? Früher fand der chinesische Mondkalender in Japan Verwendung. Die Verwendung der chinesischen Tierkreiszeichen ist ein Überbleibsel davon. Jedes Jahr ist einem Tier zugeordnet. Vor allem auf den vielen unterschiedlichen Neujahrskarten, die man vor Silvester in Japan kaufen kann, finder sich das Tier des nächsten Jahres in diversen (zumeist niedlichen) Ausführungen. Auch an den Schreinen und Tempeln begegnet einem das Sternzeichen des jeweiligen Jahres auf ema-Wunschtafeln.

Neujahrskarten sind in Japan Serious Business. Jedes Jahr gibt es eine gigantonormische Auswahl passend zum Tierkreiszeichen des jeweiligen Jahres. 2020: die Ratte.
Neujahrskarten sind in Japan Serious Business. Jedes Jahr gibt es eine gigantonormische Auswahl passend zum Tierkreiszeichen des jeweiligen Jahres. 2020: die Ratte.

Um es extra kompliziert zu machen, ordnet man zwar des Tierkreiszeichen dem Jahr zu, feiert das neue Sternzeichenjahr aber ab dem 01.01. In China und anderen asiatischen Ländern hingegen findet das Neujahrsfest erst später abhängig vom Mondjahr, statt. Dort begann in 2020 das Jahr der Ratte also später als in Japan. 

Da jedes Jahr noch eines der fünf chinesischen Elemente (Feuer, Wasser, Erde, Holz, Metall) vorherrschend ist, kommt es zum Jahr der Metallratte. In 12 Jahren wird es ein Jahr der Wasserratte sein.

Tages- und Monatseinteilung

Im modernen japanischen Alltag ist der Tag in 24 Stunden und der Monat in 28–31 Tage mit 7-Tage-Wochen unterteilt. Dennoch begegnen einem auch ältere Einteilungen, wenn man sich intensiver mit Japan befasst (oder für den JLPT lernt ☝🏻), weswegen ich diese auch noch kurz anreißen möchte.

Stunden des Tages

Auch hier begegnen uns wieder Traditionen, die auf dem chinesischen Mondkalender basieren. So wurde der Tag früher in zwölf Doppelstunden eingeteilt, denen die chinesischen Tierkreiszeichen zugeordnet sind. So kann es gut sein, dass dir in einer Erzählung zum Beispiel die Stunde des Büffels begegnet, was die Uhrzeit zwischen 1.00 und 3:00 Uhr nachts beschreibt.

Eine ausführliche Tabelle findest du auf Wikipedia:
Japanische Zeitrechnung – Wikipedia

ema-Wunschtafeln an einem shintō_Schrein aus unterschiedlichen Jahren zeigen jeweils andere Tierkreiszeichen.
ema-Wunschtafeln an einem shintō-Schrein aus unterschiedlichen Jahren zeigen jeweils andere Tierkreiszeichen.

Aufteilen des Monats in Dekaden

Im Sprachunterricht begegnete mir ein Prinzip, das mir völlig fremd war: die Einteilung des Monats in drei Dekaden á ca. zehn Tage:

  • jōjun (上旬 „obere Dekade“) beziehungsweise shojun (初旬 „erste Dekade“) für die ersten zehn Tage des Monats
  • chūjun (中旬 „mittlere Dekade“) für die nächsten zehn Tage des Monats
  • gejun (下旬 „untere Dekade“) für die Tage ab und einschließlich des 21. jeden Monats

Beim Hörverständnistest erwischten mich diese Bezeichnungen völlig unvorbereitet. Hier handelt es sich also um richtig nützliches Praxiswissen 😉

Zum Start der Reiwa-Ära gab es in Convenience Stores ein passendes Kalender-Set zu kaufen.
Zum Start der Reiwa-Ära gab es in Convenience Stores ein passendes Kalender-Set zu kaufen.

Klassische Monatsbezeichnungen

Heute werden die Monate simpel von eins bis zwölf durchgezählt. Aber ähnlich wie bei den Stunden des Tages gibt es klassische Bezeichnungen beziehungsweise Bedeutungen, die sich in alten Geschichten und Gedichten finden:

  • Januar: Monat der Zuneigung mutsuki 睦月
  • Februar: Monat des Kleiderwechsels kisaragi 如月 
  • März: Monat des zunehmenden Pflanzenwachstums yayoi 弥生
  • April: Hortensiqnmonat uzuki 卯月
  • Mai: Monat der Reissetzlinge satsuki 皐月
  • Juni: Monat des Wassers/ minazuki/ 水無月 (Regenzeit)
  • Juli: Buchmonat fumizuki 文月
  • August: Blattmonat hazuki 葉月
  • September: langer Monat nagatsuki 長月
  • Oktober: Monat ohne Götter kaminazuki 神無月 (überall in Japan außer in Izumo) / Monat der anwesenden Götter kamiarizuki 神在月 (in Izumo)
  • November: Frostmonat shimotsuki 霜月
  • Dezember: shiwasu 師走

Hier gefällt mir besonders der Oktober mit seiner ortsabhängigen Bezeichnung. Win bisschen mehr darüber, was es mit der Ab-/Anwesenheit der Götter auf sich hat, kannst du hier nachlesen.

Reiwa überall. Auch Fahnen an Straßenlaternen in Fukuoka machten auf den Ära-Wechsel aufmerksam.
Reiwa überall. Auch Fahnen an Straßenlaternen in Fukuoka machten auf den Ära-Wechsel aufmerksam.

Das Thema Zeitrechnung in Japan ist noch lange nicht erschöpft. Immer wieder begegnen einem im japanischen Alltag Anklänge an frühere Kalendersysteme, zum Beispiel, wenn es darum geht, wann im Monat ein guter Zeitpunkt ist, um zu heiraten. Ich hoffe dieser Artikel gibt dir einen ersten Einblick in das Thema Japanische Zeitrechnung. Melde dich wie immer mit Fragen und Ergänzungen per Kommentar.

Quellen und weiterführende Links:

Japanische Zeitrechnung – Wikipedia
Nengō – Wikipedia

Japanische Zeitrechnung: Ein Handbuch (Reinhard Zöllner)*

*Amazon Partner- Link. Solltet ihr euch zu einem Kauf entscheiden, werde ich mit einer kleinen Summe beteiligt und bedanke mich recht ♥-lich. Dir entstehen dadurch keine weiteren Kosten.

Kategorien Alltägliches
Elisa

über

Ich bin Elisa, Japan ist meine große Liebe und hier erzähle ich davon. Meine Japanreisen 2019: im Mai war ich zweieinhalb Wochen an der San-in Küste, im November auf Shikoku. What's next?

0 Kommentare zu “Zeitrechnung und Kalendersystem in Japan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.