Die rote Keiyakidaira Brücke in der Kurobe Schlucht.

Japan-Adventskalender: 12. Dezember – Toyama

Jeden Tag, wenn ich ein neues Japan-Adventskalender-Türchen für dich öffne, gehe ich kurz Recherchieren. Was gibt es in der heutigen Präfektur zu sehen, außer der Sehenswürdigkeit, die ich auf dem Bild zeige? Wähle ich vielleicht doch ein anderes, weil mir dazu eine nette Anekdote einfällt?

Heute zieht es mich nach Toyama und was wurde ich ganz hubbelig, als mir klar wurde, welche Juwelen sich alle in dieser Präfektur an der Westküste Japans befinden…und wie wenige ich davon bisher gesehen habe. Muss. Nach. Japan.

Toyama – Schneemassen, Takaoka und mit dem Zug in die Berge

Mein einziger Aufenthalt dort war ein Zwischenstop auf dem Weg von Kanazawa nach Nagano. Einen wunderschönen, sonnigen Herbsttag verbrachte ich mit einem Ausflug in die Kurobe Schlucht. Dort ist sprichwörtlich der Weg das Ziel, denn man fährt mit drei unterschiedlichen Zügen durch Japans wundervolle Natur (was habe ich Ausschau gehalten nach einer japanischen Bergziege…nix war’s. Dafür aber freilaufende Affen!). Darüber habe ich schon einmal ausführlich berichtet, damit du dir mit der Organisation deines eignen Ausflugs in die Kurobe Schlucht leicht tust.

Mit einer kleinen Eisenbahn names Torokko geht es in die Kurobe Schlucht.
Mit einer kleinen Eisenbahn names Torokko geht es in die Kurobe Schlucht.

Aber was für Highlights und Kleinode konnte ich noch nicht auf meiner unendlichen Japan-Bucket-List abhaken:
Die Alpine Route mit ihren meterhohen Schneewänden, Takaoka und die Präfekturhauptsatdt Toyama.

Alles in allem eine tolle Präfektur, um gleich mehrere Tage dort zu verbringen, vor allem im Herbst und Winter.

Japankarte: Die Präfektur Toyama.
Japankarte: Die Präfektur Toyama.

Warst du schon in der Kurobe Schlucht? Wie hat es dir gefallen? Hast du Ausflugsvorschläge für die Präfektur?

Dieser Artikel ist Teil einer Adventsaktion mit einem Einblick in 24 japanische Präfekturen. Eine Übersicht über alle Adventskalenderbeiträge findest du hier.

Kategorien Reisen

über

Ich bin Elisa, Japan ist meine große Liebe und hier erzähle ich davon. Momentan bewerbe ich mich als Volunteer für die Olympischen Spiele in Tokyo 2020. Die nächste Reise ist für 2019 geplant.

0 Kommentare zu “Japan-Adventskalender: 12. Dezember – Toyama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.