Der Toshogu Schrein in Nikkō – Japans prachtvollster Schrein.

Japan-Adventskalender: 10. Dezember – Tochigi

„Nikkō wo minakeraba kekko to iu na“ – Sage nicht prachtvoll, bevor du nicht Nikkō gesehen hast. So sagt man, und was hatten wir tagelang Spaß dabei, durch die Gegend zu laufen und ein „P… p….p….“ zu stottern, bevor wir endlich tatsächlich nach Nikkō in die Präfektur Tochigi aufbrachen.

Tochigi – Japans prachtvollster Schrein, drei Affen und herrliche Natur

Konkret geht es um den Toshogu Schrein, in dem Reichseiniger Tokugawa Ieyasu in einem Mausoleum beerdigt liegt. (Kannst du dich erinnern? In Okazaki, meiner temporären Heimatstadt, war er geboren worden.) Wahrlich Japans prachtvollster Schrein mit Verzierungen und filigranen Schnitzereien, wohin das Auge fällt.

Besonders bekannt über Japans Grenzen hinweg sind die drei Affen, die nichts sehen, hören und sprechen. Selbst wenn dir Nikkō kein Begriff ist, sind sie dir mindestens in Form von Emojis schon einmal begegnet.

Der Schrein ist der Hauptgrund, warum Touristen nach Tochigi reisen, doch es gibt noch viel mehr zu sehen: rote Brücken, Wasserfälle, Tempel und Onsen locken. Die wunderschöne, wilde Natur nördlich von Tokio ist wie gemacht, um wandern zu gehen.

Japankarte: Die Präfektur Tochigi.
Japankarte: Die Präfektur Tochigi.

Da ich noch kaum etwas davon gesehen habe, steht das Erkunden der schönen Präfektur weit oben auf meiner Japan-Wunschliste. Wie sieht es bei dir aus?

Warst du schon in Nikkō? Wie hat es dir gefallen? Hast du Ausflugsvorschläge für die Präfektur?

Dieser Artikel ist Teil einer Adventsaktion mit einem Einblick in 24 japanische Präfekturen. Eine Übersicht über alle Adventskalenderbeiträge findest du hier.

Kategorien Reisen

über

Ich bin Elisa, Japan ist meine große Liebe und hier erzähle ich davon. Momentan bewerbe ich mich als Volunteer für die Olympischen Spiele in Tokyo 2020. Die nächste Reise ist für 2019 geplant.

0 Kommentare zu “Japan-Adventskalender: 10. Dezember – Tochigi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.